Auf einer meiner Reisen nach Taiwan hatte ich die Ehre zwei daoistische Großmeister osteopathisch behandeln zu dürfen. Im Anschluss an die Behandlungen tranken wir gemeinsam Tee, während die beiden angeregt über meine Arbeit diskutierten. Ich war verblüfft: Sie sprachen eindeutig über biodynamische Behandlungsprinzipien, nur dass sie dabei eine mir fremde Symbolik nutzten. Sie waren ebenso fasziniert wie ich, denn sie erkannten in den verschiedenen Behandlungsschritten ihre daoistischen Prinzipien wieder – die therapeutische Anwendung hingegen war ihnen neu. Es war ein Schlüsselerlebnis für mich. Sie forderten mich auf in Taiwan zu unterrichten, und ich ging bei ihnen in die Lehre.

Seit über zwanzig Jahren ergründe ich die Prinzipien der Gesundheit, insbesondere in der biodynamischen Osteopathie, dem Daoismus und dem animistischen Weltbild des alten Polynesien. Sie alle umschreiben klar die Verbundenheit des Menschen mit der Natur. Neben der Aufnahme von Wasser, Nahrung und Luft gibt es weitere Austauschprozesse die von essentieller Bedeutung für ein gesundes und erfülltes Leben sind. Diese werden in unserer Kultur weitestgehend ignoriert. In besagten Lehren jedoch werden sie detailliert beschrieben. Der Daoismus spricht zum Beispiel über das Fließen von “Qi”, die biodynamische Osteopathie von der “primären Respiration” und dem “Breath of Life”, die schamanischen Lehren des alten Hawaii von “Mana”. Sie alle haben unterschiedliche Konzepte entwickelt, um diese Kräfte für Heilungsprozesse zu nutzen, doch es geht stets um zwei wichtige Grundvoraussetzungen: das freie Entfalten einer Lebenskraft innerhalb des Organismus, sowie die Schaffung eines harmonischen Gleichgewichts von Aufnahme und Abgabe dieser Kräfte mit der Umgebung (=Homöostase).

In meiner Arbeit fließen alle diese Lehren ineinander: ich nutze Osteopathie für die Therapie und die daoistischen und schamanischen Methoden überwiegend für Selbstentfaltung und individuelles Training. Ich freue mich sehr dieses reiche Wissen gemeinsam mit meinen Freunden und Kollegen weitergeben zu dürfen.

Werdegang

Praxis Berner, Wiesbaden

Nach meinem Abitur 1997 und dem folgenden Zivildienst zog ich nach Heidelberg für ein Sinologiestudium, das ich bereits nach kurzer Zeit abbrach. Ich belegte über einen Zeitraum von intensiven 4 Jahren Kurse über hawaiianische Körperarbeit und studierte die entsprechenden schamanischen Gesundheitsprinzipien, die mich in meiner Weltsicht sehr geprägt und die Weichen meines Lebens gestellt haben. Es zog mich zurück nach Wiesbaden zu einer Vollzeitausbildung Osteopathie, um meiner Faszination ein breiteres Fundament zu geben. Fünf Jahre später absolvierte ich und gründete die eigene Praxis » praxisberner.de.

Praxis Berner, Wiesbaden

Zu Beginn lies ich mich stark von meinen erfahrenen Kollegen inspirieren, die überwiegend biomechanisch und funktionell arbeiteten. Diese Art zu behandeln entsprach jedoch nicht meinem Naturell und ebensowenig meinen Glaubenssätzen. Ich entdeckte die biodynamische Osteopathie und absolvierte ein 6-jähriges Programm bei Werner Van Camp DO – eine der wichtigsten Entscheidungen meines bisherigen Lebens. Parallel startete ich die “Phase” Kurse (9-jährige Fortbildung für biodynamische Behandlungsprinzipien) und wuchs hinein in eine wundervolle osteopathische Familie, mit der ich seit 2017 gemeinsam biodynamische Prinzipien unterrichte (BioBasicsEU.com). Parallel hierzu lerne ich seit 2012 daoistische Prinzipien mit Kursen in Deutschland und Taiwan.

KURSANGEBOTE
KURSANGEBOTE

Auf einer meiner Reisen nach Taiwan hatte ich die Ehre zwei daoistische Großmeister osteopathisch behandeln zu dürfen. Im Anschluss an die Behandlungen tranken wir gemeinsam Tee, während die beiden angeregt über meine Arbeit diskutierten. Ich war verblüfft: Sie sprachen eindeutig über biodynamische Behandlungsprinzipien, nur dass sie dabei eine mir fremde Symbolik nutzten. Sie waren ebenso fasziniert wie ich, denn sie erkannten in den verschiedenen Behandlungsschritten ihre daoistischen Prinzipien wieder – die therapeutische Anwendung hingegen war ihnen neu. Es war ein Schlüsselerlebnis für mich. Sie forderten mich auf in Taiwan zu unterrichten, und ich ging bei ihnen in die Lehre.

Seit über zwanzig Jahren ergründe ich die Prinzipien der Gesundheit, insbesondere in der biodynamischen Osteopathie, dem Daoismus und dem animistischen Weltbild des alten Polynesien. Sie alle umschreiben klar die Verbundenheit des Menschen mit der Natur. Neben der Aufnahme von Wasser, Nahrung und Luft gibt es weitere Austauschprozesse die von essentieller Bedeutung für ein gesundes und erfülltes Leben sind. Diese werden in unserer Kultur weitestgehend ignoriert. In besagten Lehren jedoch werden sie detailliert beschrieben. Der Daoismus spricht zum Beispiel über das Fließen von “Qi”, die biodynamische Osteopathie von der “primären Respiration” und dem “Breath of Life”, die schamanischen Lehren des alten Hawaii von “Mana”. Sie alle haben unterschiedliche Konzepte entwickelt, um diese Kräfte für Heilungsprozesse zu nutzen, doch es geht stets um zwei wichtige Grundvoraussetzungen: das freie Entfalten einer Lebenskraft innerhalb des Organismus, sowie die Schaffung eines harmonischen Gleichgewichts von Aufnahme und Abgabe dieser Kräfte mit der Umgebung (=Homöostase).

In meiner Arbeit fließen alle diese Lehren ineinander: ich nutze Osteopathie für die Therapie und die daoistischen und schamanischen Methoden überwiegend für Selbstentfaltung und individuelles Training. Ich freue mich sehr dieses reiche Wissen gemeinsam mit meinen Freunden und Kollegen weitergeben zu dürfen.

Werdegang

Praxis Berner, Wiesbaden

Nach meinem Abitur 1997 und dem folgenden Zivildienst zog ich nach Heidelberg für ein Sinologiestudium, das ich bereits nach kurzer Zeit abbrach. Ich belegte über einen Zeitraum von intensiven 4 Jahren Kurse über hawaiianische Körperarbeit und studierte die entsprechenden schamanischen Gesundheitsprinzipien, die mich in meiner Weltsicht sehr geprägt und die Weichen meines Lebens gestellt haben. Es zog mich zurück nach Wiesbaden zu einer Vollzeitausbildung Osteopathie, um meiner Faszination ein breiteres Fundament zu geben. Fünf Jahre später absolvierte ich und gründete die eigene Praxis » praxisberner.de.

Praxis Berner, Wiesbaden

Zu Beginn lies ich mich stark von meinen erfahrenen Kollegen inspirieren, die überwiegend biomechanisch und funktionell arbeiteten. Diese Art zu behandeln entsprach jedoch nicht meinem Naturell und ebensowenig meinen Glaubenssätzen. Ich entdeckte die biodynamische Osteopathie und absolvierte ein 6-jähriges Programm bei Werner Van Camp DO – eine der wichtigsten Entscheidungen meines bisherigen Lebens. Parallel startete ich die “Phase” Kurse (9-jährige Fortbildung für biodynamische Behandlungsprinzipien) und wuchs hinein in eine wundervolle osteopathische Familie, mit der ich seit 2017 gemeinsam biodynamische Prinzipien unterrichte (BioBasicsEU.com). Parallel hierzu lerne ich seit 2012 daoistische Prinzipien mit Kursen in Deutschland und Taiwan.

KURSANGEBOTE
KURSANGEBOTE