Ganz egal, ob Du Dich selbst entwickeln, oder Deine Beziehung verbessern möchtest, ob Du Deine Gesundheit fördern, Deinen Horizont erweitern, oder einfach Deine Freude am Leben vergrößern möchtest.

Alle diese Aspekte sprechen von Deiner individuellen Evolution, und diese basiert auf Deinem Willen glücklich zu leben. Gut so!

Meiner Erfahrung zufolge setzt sich dieses Lebensglück aus einigen wenigen, aber wesentlichen Bestandteilen zusammen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten sie zu benennen, wie zum Beispiel: 

  • Berührung,
  • Atmung &
  • Bewegung, oder
  • Verbundenheit,
  • Zentrierung &
  • Hingabe, oder
  • Mut,
  • Empathie &
  • Fokus

Diese Elemente des Glücks spielen sowohl eine entscheidende Rolle für Dich, wenn Du alleine mit Dir selbst bist, als auch im Zusammensein mit anderen Menschen. 

Berührung ist die vielleicht wichtigste und ehrlichste Kommunikation der Seele. Solange wir am Leben sind möchten wir die, die wir lieben berühren und uns von ihnen berührt fühlen. Denn Berührung gibt uns das Gefühl der Verbundenheit. In der achtsamen, bedingungslosen Berührung befreit sich unser Atem, können wir uns hingeben und sicher und geborgen fühlen. Diese Form der Berührung ist ursprünglich und natürlich, auch wenn sie in unserer Kultur nicht sonderlich gepflegt wird (aber das können wir ja ändern). Eine glückliche Beziehung zum Partner und sich selbst braucht diese Form der Berührung als Basis, denn hier kann das Ego Pause machen und die Seele sich ihrer Natur gemäß verbinden.  

Atmung ist ein wichtiger Schlüssel hierzu, ebenso zu jedweder Form der Heilung, denn das Immunsystem kann nur arbeiten, wenn die Atmung dazu in der Lage ist sich von Stress zu befreien und ebenfalls in eine sehr spezifische Form der natürlichen Verbundenheit zu schalten. (Wenn Dich das interessiert – wir sprechen auf manchen meiner Kurse ausführlich über dieses wichtige Thema.) Atmung bedeutet loslassen, Hingabe und Entspannung und dann Kraft tanken, aufladen, synchronisieren. Wer gelernt hat über die Atmung seinen Energiekreislauf zu befreien und dann gemeinsam mit dem Partner Atmung und Kreislauf verbindet, der hat sicher ein schönes Abenteuer der Zweisamkeit vor sich. Und das großartige ist: Wer es für sich alleine tut, auch!

Bewegung findet auf vielen Eben statt – dem Körper, aber auch dem Geist und der Seele. Alle diese Aspekte haben ihre Bedürfnisse der Entfaltung, ihren Drang zum kreativen Ausdruck, und sie werden im Alltag oftmals übergangen. Die Erfahrung diese eigenen Bedürfnisse erst einmal wahrzunehmen, sie dann zu respektieren und ihrer Entfaltung beizuwohnen ist im Grunde selbstverständlich, aber doch immer wieder eine kleine Offenbarung.

Wir alle sehnen uns nach Verbundenheit – zu uns selbst, zu unseren Lieben, zum Leben selbst. Oftmals ist in der heutigen Zeit daraus allerdings eine ziemlich verkopfte Angelegenheit geworden, die sich überwiegend intellektuell abspielt und mit der eigentlichen Erfahrung nicht mehr viel gemein hat. Neben dem Aspekt der Berührung und der Atmung spielt bei der wirklichen Verbundenheit auch die Seelendynamik eine wichtige Rolle. Den Ausdruck unseres Seelenkörpers (und den anderer) wahrzunehmen verändert vieles in unserem Alltag, lehrt uns Grenzen zu setzen, oder uns zu öffnen, wenn es angemessen ist, hilft uns andere in ihren aktuellen Möglichkeiten zu respektieren, oder Momente zu erkennen, wo Worte, oder Berührung wirklich ankommen.

Wir können das lernen, bzw. uns wieder daran erinnern, denn es ist eine völlig normale Art der Wahrnehmung, die viele schlicht vergessen haben. 

Meine Kurse sind allesamt darauf ausgerichtet einige dieser Aspekte in ihrer natürlichen Entfaltung zu unterstützen. Melde Dich gerne in meinem Newsletter an, und ich freue mich sehr, Dich bald bei mir begrüßen zu dürfen!

Liebste Grüße,

Oliver